Inspirierende Inhalte

Mit dem Ziel komplexe Zusammenhänge verständlich, logisch und unterhaltsam machen – und dadurch etwas bewirken!

Professionalität

Als professioneller und mehrfach ausgezeichneter Redner motiviert Stefan Frädrich jedes Jahr tausende Seminar- und Vortragsteilnehmer.

Entertainment

Jeder Vortrag ist eine spannende Reise durch Erkenntnisse aus Motivationspsychologie, Coaching und Neurowissenschaft!

Impulse für Ihr Unternehmen: Motivation, Veränderung, Energie und Erfolg!

Motivation: Das Günter-Prinzip

Kennen Sie Günter? Günter ist Ihr innerer Schweinehund. Er lebt in Ihrem Kopf und auch in dem Ihrer Mitmenschen und Mitarbeitern. Er bewahrt Sie vor allem was neu, mutig oder anstrengend klingt: „Mach’s so wie immer!“, „Später passt es besser!“ und „Schaffst du sowieso nicht!“

Machen Sie mit Dr. Stefan Frädrich eine spannende Reise durch Erkenntnisse aus Motivationspsychologie, Coaching und Neurowissenschaft!

Neue Podcasts

So werden Kreative beruflich erfolgreich
Wie gute Teams und Beziehungen funktionieren // Interview (letzter Teil) mit Tobias Beck
Vom Vollgas geben und Wachstumsgrenzen // Interview (Teil 4 von 5) mit Tobias Beck
Sind Schulleistungen wichtig für den Lebenserfolg? // Interview (Teil 3 von 5) mit Tobias Beck

zu Stefans blog

1 Tag her

Machen, was wichtig ist
Was Prioritäten-Typen von Abarbeitern unterscheidet
... mehrweniger

In Facebook kommentieren

Carolin 😉

Stephan Schmitz

Ojeee Stefan, ich bin wohl eine "faule" Typus. 😟😦😧 Ich mache jeden Tag " es muss heute gemacht werden, weil schon überfällig ist", " was möchte ich heute machen?Was will mein Seele? " , "was kann noch warten? Lasse ich stehen ", " alles liegen und stehen lassen, weil mich etwas anderes sehr interessiert ".... So bin ich. 🤗 In den Augen von anderen bin ich wohl eine " Verrückte Typ die nicht nach Regeln lebt und das macht was ihre Herz möchte ". 🤗😄😎 Ich bin eben so, seit ich mit 50 Jahren endlich bewusst wurde, das nichts wichtigeres gibt als Seelenfrieden und Loslassen... 😇 Liebe Grüße Sevtap

Ist es nicht abhängig von der emotionalen Ebene des Typus' ? Wenn der was-ansteht Typus es persönlich als wichtig empfindet bestimmten Dingen Aufmerksamkeit zu schenken, müsste er sich im Nachhinein besser fühlen und hat das gemacht, was er persönlich als wichtig empfindet. Oder nicht ?

Ich bin der "Eichhörnchen"-Typus. Schaufel gerne alles weg und brauche dringend Vorrat für schlechte Zeiten. Damit bin ich immer prima gefahren.

+ View previous comments

3 Tage her

Ein Vermögen aufbauen? Klar!
Nicht was wir haben, ist wichtig. Sondern was wir draus machen.
... mehrweniger

In Facebook kommentieren

Geld ist auch Vermögen - aber eben nicht nur. Das ist keine Steile These. Du musst wirklich dir selbst ein Vermögen aufbauen. Als Arbeitsloser ist das allerdings fast unmöglich, wenn man von niemandem unterstützt wird.Aber die Leute hierzulande legen ihre Verantwortung immer noch an den Staat (oder andere Instanzen ab). Charles Krüger zum Beispiel versucht da entegenzusteuern, indem er sich mit wirtschaftlichen Themen auseinandersetzt. Da kannst du eventuell mal reinschauen.

Lieber Stefan Frädrich, wie so oft hast du Recht. Ist eben alles eine Frage der Entscheidung 👍

Sehr gutes Video, bringt einen schon zum Nachdenken 👍

Oh mein Gott....

Marcin Ferens 😉

Vollkommen richtig, aaaber ich sage ganz klar, dass ein hoher Prozentsatz der heute Vermögenden mit der Grundausstattung von 1000€ nicht mehr hoch kämen. Da stimmst du mir sicherlich zu.

+ View previous comments

5 Tage her

Erste oder zweite Reihe?
Warum manche im Leben nicht viel hinkriegen ...
... mehrweniger

In Facebook kommentieren

Ich sitze gerne in der ersten Reihe wenn da noch Platz ist.

Hm. Ich glaube, dass hier die Grundlagen etwas verzerrt dargestellt wurden. Die 1. Reihe ist meiner Meinung nach etwas, das für Leute bestimmt ist, die Anführen wollen. Auch in der 2. und 3. Reihe bekommt man sicherlich viel mit und könnte es schaffen sich selbst zu verwirklichen.Nur 1 Gedanke dazu im Allgemeinen: Nehmen wir zum Beispiel ein Orchester. Wenn jeder einzelne die 1. Geige spielt klingt das auch blöd. Man braucht also andere Instrumente, die den Klang vollenden. Das trifft auch auf andere Gruppen zu. Hier dazu ein yt-Video von jemandem, der sich über die Gesellschaft an sich sehr viele Gedanken macht: www.youtube.com/watch?v=dQFdeH155UIIm Grunde will ich damit sagen, dass wir uns zwar auf unsere Stärken besinnen sollten (Stärken stärken ist besser als Schwächen schwächen) aber wir auch Unterstützung brauchen, um das auch durchziehen zu können.Grüße

Wie ist es denn in der Schule? Erste Reihe die Streber und Fachspezies, mittlere Reihen die Mitläufer und Durchschnitttypen, letzte Reihe die Überlebenskünstler, Geschäftsmänner und sonstigen Abtrünnigen...übrigens hat man aus der letzten Reihe den besten Überblick 😌

Ich bin gerne weit vorne, aber das kann auch zu einem steifen Nacken führen, wenn die Bühne ziemlich hoch ist... von daher tun es auch die anderen vorderen Reihen ;-) außerhalb des Seminarraums gehe ich aber gerne mit nach ganz vorne...

Pinar Katkar

Tobi As da hab ich doch nochmal ein Video für dich 😜

Der Dr. Frädrich ist absolut spitze, wir haben ihn am letzten Freitag live bei uns im E-Werk erlebt. Die Botschaft von ihm ist auch nicht zu verachten, er aht vom inneren Schweinehund berichtet.

Ich habe nicht gerne jemanden "im Nacken", deshalb letzte Reihe.

😊 Ich bin die, die immer in der Erste Reihe und in die Mitte sitzt, um ganz nahe bei der Bühne zu sein. Um wirklich alles , mitzubekommen und mit ganzem Herzen dabei zu sein. 🤗 Augen Kontakt zu den Vortragenden zu haben ist für mich sehr schön. 😍 Ich habe auch keine Angst angesprochen zu werden , das würde mir noch mehr Freude bereiten. 🤗 Das was du schreibst ist richtig beobachtet von dir , Lieber Stefan Frädrich. 👍😊❤

ja, dass stimmt. ich hätte auch angst mich in die erste reihe zu setzen. ich hätte angst, dass ich auf die bühne geholt werde oder so

Der womöglich eher zurückhaltende Beobachter kann aber auch irgendwann zum Macher/Aktiven werden, das ist meiner Meinung nach eher individuell bedingt...sehr schöne Location 😉👍

Ich bin im Normalfall gern 1.-Reihe-Sitzer. Man bekommt alles mit, kann interagieren und vor Einbezogen-werden ist mir auch nicht bange. (Wieso ist das bei so vielen so?) Allerdings bin ich der Ansicht - und auch selbst ein Beispiel dafür - das ein lernbegieriger 1.-Reihe-Sitzer noch lang nicht im Leben in der 1. Reihe steht oder stehen will. Für gewöhnlich stehe ich gern in der 2. - direkt hinter dem ersten 😉 Auf der Position kann man viel lernen und erleben ohne selbst das Risiko voll abzukriegen. 😉

Tatsächlich eines der ersten Videos, die ich von dir gesehen habe und nicht zustimme :) ich bin prinzipiell ein *erste Reihe Steher Typ, bin aber lieber am Rand oder hinten.. Liegt ganz einfach an der Tatsache den Überblick bewahren zu wollen...wie schon einer schrieb: nicht gerne jemanden im Nacken habe.. je nach Stimmung/ Energie treibt es mich dann aber auch mal nach vorn ;)

+ View previous comments

Neue Bücher von Dr. Stefan Frädrich

Dr. Stefan Frädrich live erleben?

Hier finden Sie eine Liste seiner aktuellen Auftritte und Events.

X